Newsticker

LG G Pad 8.3 Test – 8.3 Zoll Tablet im Test

Auf der IFA 2013 wurde das LG Pad 8.3 offiziell vorgestellt. Damit ist das Pad das erste Tablet von LG seit einer gefühlten Ewigkeit. Im LG G Pad 8.3 Test werden wir sehen, wie sich das kompakte Full-HD Tablet schlägt.

Bild: LG G Pad 8.3 Test (Quelle: LG)

Bild: LG G Pad 8.3 Test (Quelle: LG)

LG G Pad 8.3 Test

Mit dem G Pad 8.3 meldet sich LG zurück auf dem Tablet-Markt. Das letzte Tablet brachten die Südkoreaner vor fast 2 Jahren auf den Markt. Wie es der Name schon vermuten lässt, handelt es sich hierbei um ein 8,3 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln (Full-HD).

Technische Daten

Betriebssystem Android 4.2.2
Display 8.3 Zoll IPS, 1920 x 1200 Pixeln (FullHD)
Prozessor 1,7 GHz Quad-Core-Prozessor (Snapdragon 600)
RAM 2 GB
Speicher 16 GB, erweiterbar
Kamera Front: 1,3 MP, Rückseitig: 5 MP
Extras MicroUSB, DLNA, Bluetooth 4.0, WiFi, GPS, HDMI-Slimport, 4600 mAh Akku
Maße 216,8 x 126,5 x 8,3 mm
Gewicht 338 g

Gehäuse & Verarbeitung

Die Vorderseite sieht nahezu gleich aus, wie beim LG G2. Das Display sitzt in einem sehr schmalen schwarzen Rahmen. Die Rückseite besteht aus einem gebürsteten Aluminium, welches erstens das Tablet optisch aufwertet und zweitens der Griffigkeit beiträgt. Auch in der Rubrik Verarbeitung gibt es nichts zu meckern. Bei unserem Testgerät konnten wir keinerlei unterschiedliche Spaltmaße ausmachen. Beim Drucktest wurde das Tablet weder verformt noch entstanden dadurch unschöne Geräusche. Insgesamt betrachtet, ist das LG G Pad 8.3 eines der wertigsten Android-Tablets derzeit auf dem Markt.

Display

Das 8,3 Zoll große IPS-Display löst mit 1920 x 1200 Pixeln auf, welch einer Pixeldichte von 273 ppi entspricht. Die Darstellung ist – wie erwartet – sehr scharf. Ob beim Lesen oder Surfen, einzelne Pixel sind mit dem bloßem Auge nicht zu erkennen. Das Farbschema ist in Ordnung, jedoch kommt es in dieser Rubrik nicht an das Google Nexus 7 (2013) ran. Die Blickstabilität ist IPS-typisch. Selbst bei einem sehr steilen Blickwinkel bleiben die Farben erhalten und verzerren nicht.

Leistung & Ausstattung

Im inneren werkelt der Qualcomm Snapdragon – ein Quad-Core-Prozessor – mit jeweils 1,7 GHz je Kern. Zur Verfügung steht dem Prozessor ein 2 GB großer Arbeitsspeicher. Mit der Leistung können wir und auch LG sehr zufrieden sein. Beim Spielen von aufwändigen Games – wie zum Beispiel Dead Trigger 2 – kam es in unserem LG G Pad 8.3 zu keinerlei Verzögerungen. Selbst das Ressourcenfressende Betriebssystem Android lief ohne hakeln.

Der 4600 mAh starke Akku hielt im Test ungefähr 6 Stunden durch. Bei einer alltäglichen und normalen Nutzung, wird eine Laufzeit von 1,5 bis zu 2 Tage möglich sein. Die 5-Megapixel Kamera schießt solide Bilder. Bei Tageslicht sind schöne und kontrastreiche Bilder möglich. Schwächen zeigte die Kamera bei Dunkelheit. Hier lieferte das Tablet ausschließlich unbrauchbare Bilder. Ausgestattet ist das LG G Pad 8.3 mit einem aktuellen Android. Zusätzlich mit an Board ist die selbstentwickelte UI „Optimus“. Dank der Erweiterung kann das Betriebssystem noch individueller gestaltet werden. Besonders gut gefallen hat uns das Feature Slide-Aside, mit der Anwendungen einfach von Links nach Rechts geschoben werden können und somit ein „echtes“ Multitasking-Gefühl entsteht.

LG G Pad 8.3 Test – Das Fazit

Das LG G Pad 8.3 hat uns ganz gut gefallen. Für momentan 299,- Euro erhält man hier ein durch und durch solides Tablet, dass mit einem hervorragendem Display, tollen Features und einer super Verarbeitung auftrumpft.

Bewertung 1,9
Preis- Leistungsverhältnis
+ Hohes Arbeitstempo
+ Full HD Display
+ tolle Features
+ Speichererweiterung
+ edel und tolle Verarbeitung
– miese Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen
– Display-Farbdarstellung könnte besser sein
gut

Wer auf das LG G Pad 8.3 in Zukunft setzen möchte, der wird keineswegs enttäuscht. Derzeit gehört es zu den besten und edelsten Android-Tablets auf dem Markt. Auch die bisherigen Amazon-Bewertungen sprechen für sich. Eine passende Alternative zum LG G Pad 8.3 stellt das neue Amazon Kindle HDX dar. Wer mit einem 7 Zoll großen Display auch auskommt, dem können wir das neue Google Nexus 7 empfehlen, welches ebenfalls über eine HD Auflösung verfügt, hier geht es zum Asus Nexus 7 Test.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 3.5/5 (4 votes cast)

LG G Pad 8.3 Test – 8.3 Zoll Tablet im Test, 3.5 out of 5 based on 4 ratings

Über Alexander Schönegg (139 Artikel)
Auf tablet-im-test.de veröffentliche ich in unregelmäßigen Abständen immer wieder neue Testberichte und Artikel.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*